Design Beläge – LVT

Starker Auftritt

Welcher Boden geeignet ist, entscheiden die individuellen Anforderungen des Raumes

Die Wahl des Bodenbelags wirkt sich maßgeblich auf die Atmosphäre des Raumes aus. Holzboden besticht zusätzlich zu seiner optischen Wertigkeit durch funktionale Aspekte: Wegen seiner geringen Wärmeableitung ist er auch ohne Fußbodenheizung fußwarm, absorbiert Schadstoffe aus der Luft und schafft so ein angenehmes Raumklima. Laminat hingegen verleiht dem Raum zwar meist die Optik eines Holzbodens, aber nicht die Wärme und Behaglichkeit. Der Raum wirkt etwas kühler, und auch der Trittschall ist recht hoch. LVT sind ohne Fußbodenheizung wärmer als Laminat oder Fliesen und bieten eine wesentlich breitere Dekorpalette. Auch die Oberflächenstruktur ist tiefer – das macht sie leiser beim Begehen. Da sie zudem wasserabweisend und resistent gegen viele Säuren, Alkohole und Öle sind, eignen sich LVT besonders gut für Räume mit hoher Beanspruchung. In Küchen oder Bädern sind sie eine unkomplizierte Alternative zu Keramikfußböden. Weniger geeignet für derartige Anforderungen ist Laminat, das unter anderen Gegebenheiten durchaus eine lange Lebensdauer aufweist, bei Feuchtigkeitseinwirkung jedoch ein Quellproblem hat. Die Strapazierfähigkeit von Holzböden ist im Vergleich zu den beiden anderen Belägen kleiner. Stöckelschuhe und Steinchen können leicht tiefe Kratzer verursachen, Wasser lässt ihn aufquellen. Allerdings kann er, je nach Aufbau, mehrmals abgeschliffen werden.

 

Beratung? hier geht´s zum Kontakt